header

Seichtes

Mittwoch, 31. Januar 2007

verbraucherinformation

die auf der suche nach lendvay & schwarcz regelmäßig hier einkehrenden darf ich auf diese seite verweisen.

sollten sie in wien und umgebung wohnen, können sie die erzeugnisse aus dem hause lendvay & schwarcz in einer der folgenden d'ambrosio-filialen erwerben. das paar ab 260 euro aufwärts.

persönlich kann ich lendvay & schwarcz-produkte nur empfehlen. das aktuelle paar hab ich nun ungefähr das zehnte jahr und würde ich es sorgsamer pflegen, hätte ich es noch zehn weitere jahre. tapir-schuhcreme und etwa zweijährliche erneuerung der absätze genügen. nicht öfter als zweimal die woche tragen.

diese einschaltung erfolgte unentgeltlich. ich hoffe, ihnen gedient zu haben.

Sonntag, 31. Dezember 2006

als ich einmal sex haben wollte

das hier ist ja kein sexblog, mangels sex und anderen gründen, ansonsten wäre längst berichtet worden, über das, was sich vor einigen monaten begab, als die frau aus dem internet, von der ich nicht viel mehr als alter und statur kannte und deren wissen über mich ähnlich erschöpfend war, als jene frau und ich also, beschlossen, einander zu treffen, denn wir wollten, hm, sex, miteinander, von der virtuellen anonymität aber sollte soviel als möglich auch im realen bestehen bleiben, sodass wir letzlich übereinkamen, als ort der begegnung ein hotelzimmer zu wählen, das - um dem ganzen noch einen kick zu geben und ein konsequentes "blind date" durchzuziehen - völlig abgedunkelt sein sollte, und so kam es dann auch, das dafür notwendige procedere wurde über einige tage mail-austausch hinweg vereinbart und schließlich standen wir einander erstmals im praktisch vollständig dunklen zimmer gegenüber, man sah die hand vor augen nicht, wie man so sagt, umso mehr arbeiteten die anderen sinne auf hochtouren, ebenso wie die beiderseitigen herzschläge, wir hatten lust aufeinander und wir entkleideten einander und ertasteten einander und erschmeckten einander und gerade in jenem moment, wo es dazu kommen sollte, was in bibeldrucken gerne mit "sie erkannten einander" umschrieben wird, kam es zu dem, was in medizinischen fachwerken gerne mit "erektile dysfunktion" beschrieben wird, und dabei blieb es dann auch, da war nichts mehr zu machen, wie die nächsten zwei stunden zeigen sollten, in denen wir so da lagen, im dunkeln, mal eng umschlungen, mal einfach nebeneinander, uns dieses und jenes erzählten oder auch schwiegen und dabei toblerone aßen und rotwein aus der flasche tranken, bis schließlich alle hoffnung aufgegeben war und die frau neben mir sich ankleidete und wir uns voneinander mit einer umarmung verabschiedeten und ich etwa eine stunde nach ihr das hotel verließ, um beim 50-minütigen heimweg durch die nasskalte frühjahrsnacht über das geschehene und nicht geschehene nachzudenken, und so ist diese begebenheit wohl auch kein anständiger sexblog-beitrag sondern nur eine kleine geschichte des scheiterns und damit auch der passende abgesang für '06.

Montag, 25. Dezember 2006

dreaming of a wet christmas

heuer den weihnachtsabend unter der abwasch verbracht.

gegen 13 uhr unter den waschbecken etwa einen quadratmeter großen feuchten fleck auf der mauer entdeckt. kurz aufgejubelt, dann erste oberflächliche prüfung, ob der wasserschaden innerhalb der wand oder von den anschlüssen außen stammt. falls das leck aus der wand kommt, ist die hausverwaltung zuständig. heißt aber auch, erst nach weihnachten, also frühestens in drei tagen, im büro anrufen zu können. auf weihnachtswunder gehofft, dass der fleck wieder austrocknet oder zumindest nicht größer wird. nach zwei stunden festgestellt, dass in zeiten wie diesen keine wunder geschehen, und die mauer anstalten macht, von feucht zu nass überzuwechseln. hingelegt um nachzudenken. dabei eingeschlafen.

gegen 18 uhr munter geworden. mauer-check ergibt anhaltende nässe. endlich genaue kontrolle aller anschlüsse, und festgestellt, dass die undichte stelle leider an eben einem dieser anschlüsse ist. da weihnachtsfeierlichkeiten ohnehin erst für den 25. vorgesehen sind, das problem nun in angriff genommen. hauptwasseranschluss abgedreht, unvollständige und teils unzureichende werkzeuge ausgegraben und die nächsten sieben stunden unter teils cirque-du-soleil-artigen verrenkungen unter und oberhalb der waschbecken, gesamte alte kaputte mischbatterie gegen jene neue ausgetauscht, die schon seit einem halben jahr im offenen karton bereit lag.

Freitag, 8. Dezember 2006

satzanfang

darum sterben wir männer auch früher, wäre beispielsweise ein guter erster satz. darum sterben wir männer auch früher dachte ich, aber sprach ich nicht aus, als ich bei rot über die kreuzung zu gehen begann und dabei die auf der gegenüberliegenden seite stehende frau ansah. sie hatte zunächst auf die ampel geblickt und danach mich angesehen, mit einem blick, der wohl sagen sollte, dass die ampel für uns auf rot zeigt. sie hätte mir gefallen.

man merkt sich doch im allgemeinen den ersten moment des kennenlernens. sofern man halt nicht im wochenrhythmus neu kennenlernt .... man merkt sich den ersten kuss. den ersten sex. vielleicht den ersten gemeinsam gehörten song. mag sein, die erinnerung verschwimmt mit der zeit, damit auch die details, aber einige blitzlichter dieser ersten momente bleiben im gedächtnis.

aber merkt sich eigentlich wer den allerallerersten satz? oder vergisst man den deshalb, weil es sich dabei meistens um ein tiefschürfendes "hallo.", "hast du mal feuer?" oder "darf ich sie zu einem drink einladen?" handelt? keine ahnung, ob und wie oft ich noch erste sätze sprechen werde. sich vorzunehmen, sich die künftigen ersten sätze merken zu wollen, scheint mir auch ein wenig blöde. ach ja, im idealfall will man ja ohnehin nur noch einmal d e n ersten satz sprechen müssen.aber immerhin, der letzte erste satz von vor 365 tagen ist noch im gedächtnis. neurotikerinnen ziehen mich an.

Freitag, 20. Oktober 2006

...

ew0ew2ew3ew1

Freitag, 11. August 2006

...

nachträglich zum geburtstag ein post-it geschenkt. ein einzelnes, selbstverständlich verpackt. verhaltene reaktion.

Freitag, 14. Juli 2006

zidanesieren

wenn's halt sonst niemand macht:

Unter Hinweis auf § 5 Abs. 3 MarkenG nehmen wir Titelschutz in Anspruch für:

Zidanesieren
jemandem einen Zidane verpassen
jemandem einen Zizou verpassen

in allen Schreibweisen und Darstellungsformen, Titelkombinationen, Wortverbindungen, Schriftarten, Abwandlungen, Abkürzungen, Untertiteln und graphischen Gestaltungen für alle Print-Medien, als Einzel- und Reihentitel, digitale Medien und Netzwerke einschließlich
bla, bla, bla....

Donnerstag, 13. Juli 2006

...

aus der reihe mich machen dauernd fremde männer an, teil XXVII

l: naja, das war am eck, bei der berggasse, wo mich ein mann angequatscht hat
s: soll vorkommen
l: er war gerade aus so einem protzigen wagen gestiegen
s: naja
l: wir haben halt kurz geredet und so ... aber er war echt sehr höflich
s: nona
l: ich mein ... also... er kommt aus dem ehemaligen jugoslawien, hat er gesagt
s: mhm
l: ja ... eigentlich war er überhaupt nicht mein typ ... und dann hab ich ihm halt meine telefonummer gegeben
s: na bravo ...
l: er hat auch so goldketterl getragen

das war der moment, als ich lola übelst zu beschimpfen begann.

Mittwoch, 12. Juli 2006

kühl

was ich immer schon sagen wollte: ich kauf mir einen neuen kühlschrank, weil die lampe ist kaputt.

braucht wer einen alten? funktioniert hervorragend. nur die lampe ist kaputt.

Montag, 29. Mai 2006

dedicated to

wochenends (formel 1-wochenends) häufen sich hier die referrers und anfragen zu flavio b, die visits steigen weit ins dreistellige.

den anfrager/innen widme ich daher zwei zitate von herrn flavio b:

a) Ich ziehe jetzt jüngere Mädchen vor, die bedanken sich wenigstens noch nach einem Dinner.

b) Frauen über 32 sind viel zu aggressiv.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Ahnung, warum

weil es da viel interessanteres zu lesen gibt, weil es besser geschrieben ist, oft in einem eigenwilligen und einzigartigen schreibstil, weil es immer wieder mal was zu lachen gibt, weil manchmal wunderbar verquere gedankenketten gebildet werden, man sich aber trotzdem nicht selbstverliebt in den eigenen satzgebilden suhlt, weil es auch mal angenehm spröde ist, weil es oft belangloses zeug ist und doch nicht zum chatroom verkommt, weil es kein traniges, im zweitagesrhythmus wiederholtes beziehungsdramablabla ist, weil es nicht mit öden sexblogphantasien langweilt und weil es in und außerhalb von twoday bestimmt noch viele andere ganz, ganz tolle blogs gibt, ich derzeit aber nur diese hier regelmäßig anklicke:

*   *   *   *    *   *   *   *  

Aktuelle Beiträge

Warten auf den Erfolg.
Ich sitze hier im Büro. Wie lange dauert es, bis sich...
Wolldecke (Gast) - 17. Mai, 13:06
Noch mehr Histrionische...
Jetzt weiss ich endlich Dinge einzuordnen, wie z. b....
fellinisface (Gast) - 14. Sep, 08:59
Jo
Ich habe hunger und der mcdonalds salat schmeckt scheiße...
Harry Hirsch (Gast) - 30. Nov, 23:00
designgöttin, wo bist...
guten tag, mein name ist oscar bronner. naturlich nicht. and...
spontanillusion - 11. Okt, 16:45
Au weia... motivationspsychologisch.. .
Au weia... motivationspsychologisch gaaaanz schlecht...
Aurisa - 15. Mai, 19:13

Archiv

 
September 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Status

Gelangweilt seit 6419 Tagen

Credits


powered by Antville powered by Helma AGB
xml version of this page
xml version of this topic twoday.net


Ekel, fremdbestimmt
Fragebogen
IchIchIch
Leben ist Wiederholung
Lichtspiele
Na und
Nachtvorstellung
Raetsel des Alltags
Seichtes
Selbstekel
Trashcan
Zaehlzwang
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren