header

Selbstekel

Dienstag, 26. Juli 2005

zwei gründe, warum ich in die hölle komme

1) um 16.30 uhr cnn einschalten, nur um zu schauen, ob's das shuttle eh schafft oder unterwegs vielleicht doch ... naja, sie wissen schon.

sp1

2) um 2.00 uhr nachts einschlafen wollen, aber in fünf-minuten-abständen aus dem ersten dämmerschlaf gerissen werden, weil in diesem seit jahren verfluchten lokal unten auf der straße wieder highlife ist und ständig irgendwelche lautstark gröhlenden typen hinaustorkeln.
daraufhin phantasien entwickeln, wie ein rucksackbepackter islamist dem lokal einen besuch abstattet und ... naja, sie wissen schon.

Montag, 7. März 2005

wie zynismus funktioniert

man sitzt vor dem rechner und überlegt, welche auslandsmeldung man verfassen könnte. man braucht noch eine möglichst aktuelle und berichtenswerte. es tut sich nicht viel.

man steht auf und geht die paar schritte zum agenturticker. auf dem weg dorthin ertappt man sich beim gedanken aus'm irak gibt's sicher was.. und bingo, aus dem irak gibt's drei anschläge und 25 tote. ich hasse mich.

Sonntag, 6. März 2005

amorph

die phase der amorphisierung des eigenen äußeren kann auch mit diesem winterende als gelungen betrachtet werden. ab kommender woche herrscht wieder zucht und ordnung auf dem speiseplan. und bewegungsdisziplin. jawohl.

leben ist wiederholung.

Mittwoch, 5. Januar 2005

was nervt

wenn man 70% seiner energie und zeit zur verwaltung von depressionen und deren folgewirkungen aufwenden muss, kommt man natürlich nie zu was.

Freitag, 10. September 2004

verdammt

nicht mal musik hilft.

edit.

und dann dieses im bett wälzen.
nicht einschlafen können.
vor lauter denken. denken. denken.
und wut. und hass. und aggression.
auf sich selbst. und auf andere.
und kein ventil. welches auch?
phantasien nur. vorhaben. vorsätze.
bei tageslicht längst wieder vergessen.

Montag, 6. September 2004

verkümmerungsprozess

verkümmerungsprozess. aus der untergeher, thomas bernhard.

ja, genau, ich verharre im verkümmerungsprozess. kein anderes wort könnte jenen zustand, in dem ich mich seit nunmehr achtzehn monaten befinde besser beschreiben, als dieses.

Sonntag, 5. September 2004

alternativen

natürlich weiß ich, dass man einen solchen abend auch anders gestalten kann.
wahrscheinlich scheitert es an mir. oder ich an mir.

Freitag, 30. Juli 2004

gegenwärtig

gegenwärtige körperliche verfassung:
amorph

gegenwärtige gemütsverfassung:
ich bin die wunde und das messer

gegenfertige geistige verfassung:
großmutter hat noch eine tube zucchini memorierte der grashalm unverfroren sucht er seine eigenen wege doch am start geht es hinab verfickte arschgeige da muss man das wasser lange studieren als alte jungfer.

esc

Samstag, 24. Juli 2004

erkenntnis

mein zweiter name ist inkonsequenz.

Montag, 12. Juli 2004

ab morgen

wo fing es an
was ist passiert
was hat dich bloß
so ruiniert


die sterne


ab morgen rufst du die frau von der bank an und versprichst ihr dich um das fünfstellige minus auf dem konto zu kümmern
ab morgen suchst du dir einen job um dieses versprechen einhalten zu können
ab morgen wirfst du den fernseher beim fenster raus bei ebay rein
ab morgen liest du all die neuen bücher die sich in der wohnung stapeln
ab morgen räumst du dieses verdammte loch namens wohnung auf
ab morgen räumst du mit deinem leben auf
ab morgen nimmst du dieses leben das dir entglitten wieder in die hand (hattest du es jemals schon im griff?)
ab morgen stellst du dich deiner sucht
ab morgen stellst du dich den fragen
ab morgen weißt du was richtig und was falsch ist - für dich richtig oder falsch
ab morgen sagst du nein
ab morgen denkst du weniger er sie es und viel öfter ich - ich
ab morgen spürst du ob du liebst oder hasst*
ab morgen ziehst du die konsequenzen
ab morgen weißt du ob du verachtest oder ob es dir gleichgültig ist
ab morgen sagst du nicht mehr ab morgen sondern heute
jetzt.

*ich beanspruche hiermit das copyright auf folgende abwandlung eines zitats: hass ist die fortsetzung von liebe mit anderen mitteln.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Ahnung, warum

weil es da viel interessanteres zu lesen gibt, weil es besser geschrieben ist, oft in einem eigenwilligen und einzigartigen schreibstil, weil es immer wieder mal was zu lachen gibt, weil manchmal wunderbar verquere gedankenketten gebildet werden, man sich aber trotzdem nicht selbstverliebt in den eigenen satzgebilden suhlt, weil es auch mal angenehm spröde ist, weil es oft belangloses zeug ist und doch nicht zum chatroom verkommt, weil es kein traniges, im zweitagesrhythmus wiederholtes beziehungsdramablabla ist, weil es nicht mit öden sexblogphantasien langweilt und weil es in und außerhalb von twoday bestimmt noch viele andere ganz, ganz tolle blogs gibt, ich derzeit aber nur diese hier regelmäßig anklicke:

*   *   *   *    *   *   *   *  

Aktuelle Beiträge

Warten auf den Erfolg.
Ich sitze hier im Büro. Wie lange dauert es, bis sich...
Wolldecke (Gast) - 17. Mai, 13:06
Noch mehr Histrionische...
Jetzt weiss ich endlich Dinge einzuordnen, wie z. b....
fellinisface (Gast) - 14. Sep, 08:59
Jo
Ich habe hunger und der mcdonalds salat schmeckt scheiße...
Harry Hirsch (Gast) - 30. Nov, 23:00
designgöttin, wo bist...
guten tag, mein name ist oscar bronner. naturlich nicht. and...
spontanillusion - 11. Okt, 16:45
Au weia... motivationspsychologisch.. .
Au weia... motivationspsychologisch gaaaanz schlecht...
Aurisa - 15. Mai, 19:13

Archiv

 
September 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Status

Gelangweilt seit 6419 Tagen

Credits


powered by Antville powered by Helma AGB
xml version of this page
xml version of this topic twoday.net


Ekel, fremdbestimmt
Fragebogen
IchIchIch
Leben ist Wiederholung
Lichtspiele
Na und
Nachtvorstellung
Raetsel des Alltags
Seichtes
Selbstekel
Trashcan
Zaehlzwang
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren